Berufsbild Dramaturg

1. Was ist ein Dramaturg?

Im Bereich der inhaltlichen Entwicklung des Filmstoffes übernehmen Dramaturgen verschiedene Aufträge. Damit die Autoren ihre filmische Vision optimal herausarbeiten können, leisten Dramaturgen hier Unterstützung und schlagen in manchen Fällen auch denkbare Lösungswege vor. Außerdem erarbeiten sie zusammen mit den verschiedenen Auftraggebern einen Plan zur Stoffentwicklung und können bei Planungsgesprächen als Moderator fungieren. In der Stoffentwicklung werden die Aufträge zumeist an Freiberufler vergeben, wobei vor allem in Sendeanstalten auch fest angestellte Dramaturgen, Lektoren, Redakteure und Creative Producers arbeiten.

2. Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Dramaturg

Besonders wichtig, um diesen Beruf ergreifen zu können, ist eine umfassende Allgemeinbildung – vor allem auf literarischem Gebiet. Neben kritischem Urteilvermögen und Phantasie ist hier aber auch der souveräne Umgang mit dem schriftlichen und gesprochenen Wort entscheidend. Um als Dramaturg erfolgreich zu sein, sind außerdem Verständnis und vertiefte Kenntnisse über allgemeine dramaturgische Abläufe und Strukturen unumgänglich. Da es keinen allgemein gültigen Ausbildungsweg für den Beruf des Dramaturgen gibt, empfehlen sich für einen Berufseinstieg verschiedene Praktika und Volontariate bei Fernsehsendern, Theatern oder Verlagen.

3. Der Aufgabenbereich

In der Film- und Fernsehdramaturgie spaltet sich der Beruf des Dramaturgen in unterschiedliche Berufsbilder mit verschiedenen Aufgabenschwerpunkten auf:

Lektorat

Ein Lektorat ist ein schriftliches Kurzgutachten, in dem alle dramaturgisch relevanten Aspekte des Filmstoffs, vor allem aber sein wirtschaftliches und kreatives Potential, deutlich erörtert und anschließend bewertet. So werden die Mitarbeiter der Produktionsfirmen und Sender bei der Entscheidungsfindung zum weiteren Verfahren mit dem Filmstoff unterstützt.

Script Consulting

Hier analysiert der Dramaturg bisherige Drehbuchfassungen und gibt anschließend sowohl schriftlich als auch im direkten Gespräch ein Statement zu den Stärken und Schwächen des vorliegenden Stoffes ab und erläutert mögliche Lösungsansätze.

Dramaturgische Projektbegleitung

Hier ist der Dramaturg für eine festgelegte Zeit direkter Begleiter der Stoffentwicklung. Dabei vergleicht er verschiedene Fassungen des Drehbuchs und lässt seine Meinung in die Entwicklungsgespräche, in denen er oftmals auch als Moderator fungiert, einfließen. Besonders intensiv und andauernd ist hier aber vor allem die Arbeit mit dem Autor.

Script Doctor

Ein Script Doctor ist für die Überarbeitung und Weiterentwicklung bereits weitgehend ausgearbeiteter Drehbücher zuständig.

Script Polisher

Der Polisher verpasst dem Drehbuch vor Drehbeginn noch den finalen Schliff, beispielsweise durch eine gezieltere Pointierung von Dialogen

Creative Producer

Er ist häufig als Beauftragter von Produktionsfirmen für die Entwicklung des Stoffs bzw. des Projekts verantwortlich. Der Creative Producer beauftragt meist freischaffende Autoren und arbeitet dann gemeinsam mit diesen an der Umsetzung des Projekts.

Redakteur

Der Redakteur beaufsichtigt und unterstützt die Drehbuchentwicklung im Namen und Interesse des verantwortlichen Senders

Drehbuchdozent

Einsteiger, semi-professionelle, sowie professionelle Drehbuchautoren und andere Filmschaffende werden an Filmhochschulen und an privaten Einrichtungen von Drehbuchdozenten in allen relevanten Bereichen unterrichtet.

Heads of Development

Hierbei handelt es sich um die Verantwortlichen für die Projekte innerhalb einer Produktionsfirma

Head Writer

Sie stellen eine leitende und gleichzeitig beratende Anlaufstelle für ein Team von Autoren dar. Besonders häufig kommen sie bei der Produktion von TV-Serien zum Einsatz.

Dramaturg

Alle Berufe
Interview mit Ron Kellermann
Studiengänge & Ausbildungsplätze
Berufsbild Dramaturg

Medientipps für: Dramaturg als Beruf

Linktipps für den Beruf als Dramaturg

Berufsbild Dramaturg – online-redakteur.biz
Dramaturg als Beruf – goethe.de
Von Beruf Dramaturg – spiegel.de