Berufsbild Drehbuchautor

1. Was ist ein Drehbuchautor?

Der Drehbuchautor ist bei der Filmproduktion die treibende Kraft hinter der Entstehung der filmischen Geschichte. Das Drehbuch an sich stellt nach seiner Fertigstellung die Anleitung zur stimmigen Komposition der einzelnen Szenen dar. Bei seiner Arbeit berücksichtigt der Drehbuchautor ständig den Standpunkt des Publikums, welches er in die Geschichte des Films, die Konflikte und die Charakterentwicklungen mit einbeziehen möchte.

2. Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Drehbuchautor

Es gibt keine offiziell anerkannte Berufsausbildung für Drehbuchautoren, aber dennoch einige Möglichkeiten, sich die erforderlichen Kompetenzen anzugeignen. Die wichtigsten Grundlage für den Job eines Drehbuchautoren sind so viel Schreiberfahrung wie möglich und eine gute Portion Lebenserfahrung. Im Selbststudium erworbene Grundkenntnisse lassen sich anschließend in einer der Drehbuchwerkstätten in Deutschland vertiefen. Außerdem empfehlen sich Praktika und Volontariate bei Produktionsfirmen oder Fernsehsendern, um auch Einblicke in den Arbeitsalltag beim Film zu erlangen und wichtige Kontakte zu knüpfen.

3. Der Aufgabenbereich

Die Arbeit an einem Drehbuch gliedert sich in der Regel in vier aufeinander folgende Teilschritte.

1. Recherche

Da der Film in seiner Realitätstreue alle anderen Künste übertrifft, muss auch das Drehbuch entsprechend ausgearbeitet sein. Alles beginnt mit einer umfassenden Recherche, mit deren Ergebnissen der Autor erst in der Lage ist, Figuren, Konflikte und Rahmenhandlungen detail- und realitätsgetreu wiederzugeben. Je nach beschriebener Filmhandlung können solche Recherchen sehr umfangreich sein, da der Autor erst dann in Lage ist, einen Sachverhalt glaubwürdig darzustellen, wenn er jede Facette der Situation verinnerlicht und interpretiert hat. Dazu können unter Anderem das Lesen von Fachliteratur, Interviews mit Experten oder das Sammeln eigener Erfahrungen gehören.

2. Exposé

Hier ist die Idee der Geschichte mit künstlerischen Ansatzpunkten enthalten. Außerdem finden sich hier erstmals die Grundelemente, aus denen die Geschichte aufgebaut sein soll. Dazu zählen:
  • Zeit und Ort
  • Figuren
  • Erzählform
  • Hauptkonflikte
  • Beschreibung der Plotentwicklung
  • Höhepunkte und Schluss der Handlung

3. Treatment

Das Treatment stellt die Weiterentwicklung des Exposés dar. Hier sind bereits alle Handlungsstränge, Schlüsselszenen und Schauplätze enthalten. Dialoge werden jedoch noch nicht eingepflegt. Im Treatment lassen sich, noch besser als im fertigen Drehbuch, die psychologischen Gesichtspunkte der Charakterentwicklung besonders klar herausarbeiten.

4. Drehbuch

Im Drehbuch finden sich dann alle Dialoge, Beschreibungen der Schauplätze sowie die genauen räumlichen und zeitlichen Abläufe. Außerdem sind hier bereits Angaben über aussagekräftige Requisiten, Kostüme, Töne und Musik, sowie über Licht-, und Farbstimmung eingepflegt. Das fertige Drehbuch kann als alleinstehendes Werk betrachtet werden, auch wenn es am Set ein integraler Bestandteil des zu schaffenden Filmes ist – quasi die detaillierte Bauanleitung.

Drehbuchautor

Alle Berufe
Interview mit Manuel Meimberg
Studiengänge & Ausbildungsplätze
Berufsbild Drehbuchautor

Medientipps für: Drehbuchautor als Beruf

Linktipps für den Beruf als Drehbuchautor

Berufsbild Drehbuchautor – online-redakteur.biz
Von Autoren, für Autoren – drehbuchautoren.de
MedienWiki Drehbuchautor – medienwiki.org