Berufsbild Kostümbildner/in

Was ist ein Kostümbildner?

Zusammen mit dem Bühnen- oder Szenenbildner und dem Regisseur kreiert der Kostümbildner die Kostümausstattung zu einer Theater– oder Filmproduktion. Man muss jedoch die Aufgabenbereiche eines Kostümbildners beim Theater von denen in der Film- und Fernsehproduktion unterscheiden. Möchten Sie genauer wissen, was die Aufgaben eines Kostümbildners sind und wie man sich seinen Beruf und den Weg dorthin besser vorstellen kann? Wenn ja, haben wir das Richtige für Sie.

Kostümbildner im Theater

Zunächst arbeitet der Kostümbildner eng mit dem Regisseur zusammen, der in Abstimmung mit der Theaterleitung ein bestimmtes Stück gewählt hat. Wenn auch die Darsteller und das Bühnenbild stehen und der Kostümbildner den Text ausreichend  analysiert und dementsprechend recherchiert hat, beginnt er, seine Entwürfe für die Kostüme und die Maske zu zeichnen. Beim Theater gehört auch die Maske zum Aufgabenbereich des Bühnenbildners, der seine Arbeit teilweise ein Jahr vor der Premiere beginnt. In dieser Zeit zeichnet der Kostümbildner zusammen mit seinem Assistenten die Figuren anhand von Skizzen und versuchen Fotos zu finden. Man muss die Darsteller und ihre Körperhaltung, ihr Verhalten und Wandlungsfähigkeit kennenlernen und festhalten.

Umsetzung in der Kostümwerkstatt: Der Kostümbildner gibt seine Entwürfe an die Kostümabteilung weiter. Zwischen der Abteilungsleitung, den Gewandmeistern, Schneidern und der Maskenabteilung wird die technische, zeitliche und finanzielle Machbarkeit abgestimmt. Die Gewandmeister stimmen dann mit dem Kostümbildner zusammen die Umsetzung seiner Entwürfe ab. Vor der Anprobe werden die Kostüme auf ihren Sitz, ihre Wirkung, ihre Möglichkeiten und Einschränkungen getestet. Spätestens bei der Ausstattungsprobe gibt es alle fertigen Kostüme und Masken auf der Bühne zu sehen, was bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt nicht mehr viel Zeit für Änderungen bis zur Premiere bleibt.

Kostümbildner im Film und Fernsehen

Produktionsphase 1 (Entwicklung): Der Kostümbildner arbeitet sich in der ersten Produktionsphase genau wie beim Theater in das Drehbuch ein, fertigt Auszüge davon an und sammelt erste künstlerische Vorschläge für seine Arbeit, führt Diskussionen mit Regie und weiteren Mitarbeitern über dramaturgische, stilistische und farbliche Umsetzung und die gewünschte Funktion der Kostüme und klärt im Voraus das Budget ab. Nachdem er dem er sich ausreichend über die Hintergründe des Drehbuchs informiert und genügend Material gesammelt hat, beginnt er damit, Skizzen und Entwürfe anzufertigen, Maße zu nehmen und Schnittzeichnungen nach dem Körperbau der einzelnen Schauspieler zu erstellen. Am Ende dieser Produktionsphase fertigt der Kostümbildner einen Organisationsplan für sein Mitarbeiterteam an und erstellt eine Kalkulation.

Produktionsphase 2 (Realisation): Nun geht es hauptsächlich darum, die bis jetzt entstandenen Ideen und Entwürfe umzusetzen und Anproben zu organisieren und die Fertigung zu überwachen.

Produktionsphase 3 (Drehzeit): Der Kostümbildner ist der Mitgestalter der dramaturgisch erforderlichen Atmosphäre im Film, bringt kurzfristige Änderungsmaßnahmen mit ein und führt parallel dazu seine Vorbereitungsarbeiten weiter.  Zu guter Letzt werden noch die Kostenstände erstellt.

Produktionsphase 4 (Abwicklung): In der vierten und letzten Produktionsphase löst der Kostümbildner in Absprache mit der Produktion das Mitarbeiterteam und die benötigten Räumlichkeiten auf, sendet ausgeliehene Kostüme zurück und rechnet alle in seinem Tätigkeitsbereich angefallenen Etats ab.

Wie wird man ein Kostümbildner?

Der Beruf des Kostümbildners ist keine staatlich anerkannte, geschützte Berufsbezeichnung. Wer in dieser Branche tätig ist, hat meist ein Studium oder eine Ausbildung in einem ähnlich gestalterischen Beruf (z.B. Design) beendet. Auch praktische Berufserfahrung, wie zum Beispiel ein Praktikum bei einem Kostümbildner, ist sehr gerne gesehen. Es gibt zusätzlich unterschiedliche Weiterbildungen, die, durch die sich ein Kostümbildner weiter spezialisieren kann.

Kostümbildner(in)

Alle Berufe
Interview mit Anna Schmidbauer
Studiengänge & Ausbildungsplätze
Berufsbild Kostümbildner(in)

Medientipps für: Kostümbildner(in) als Beruf

Linktipps für den Beruf als Kostümbildner(in)

Interview mit Christina Schnell – Aim-Mia.de
Wie werde ich Bühnen-, oder Kostümbildner? – Deutschlandfunk.de