Berufsbild Szenenbildner

1. Was ist ein Szenenbilnder?

Der Begriff des Szenenbildners ist einer von mehreren Synonymen für den Beruf des Filmarchitekten. Dazu gehören außerdem folgende Bezeichnungen: Filmausstatter, Bühnenbildner, Art Director und Szenograph. Sowohl in der Spielfilm-, Fernseh- und Videoproduktion, als auch beim Dreh von Industrie- und Werbefilmen ist das künstlerisch-eigenschöpferische Gestalten und technisch- organisatorische Planen der Filmwelt in inhaltlicher, künstlerischer, technischer und finanzieller Hinsicht seine Hauptaufgabe.

Der Szenenbildner arbeitet sich in das Stück ein, prüft die im Film beschriebenen Orte auf Ihre Tauglichkeit und ist für die Realisierung der szenischen Umsetzung durch das Beschaffen der benötigten Ausstattung und Festlegung der Drehorte verantwortlich. Ein Szenenbildner lässt eigenverantwortlich seine Ideen und Entwürfe in die Dreharbeit miteinfließen und ist derjenige, der das Milieu und die Wirkung einer einzelnen Szene definiert. Möchten Sie genau wissen, wie man ein Szenenbildner wird und was ein Szenenbildner exakt tut? Wir haben im Folgenden eine knappe, allgemein formulierte Beschreibung verfasst.

2. Wie wird man zum Szenenbildner?

Es gibt in Deutschland verschiedene akademische Studiengänge, an denen man sich als Szenenbildner ausbilden lassen kann. Davon gehören viele dem Deutschen Fachverband. Neben dieser Erstausbildung ist in dieser Branche Erfahrung als Bühnenbildner oder Bühnenbildner Assistent im Theater gefordert. Man kann sich wahlweise in verschiedenen kleinen Teilbereichen weiterbilden und auf bestimmte Bereiche spezialisieren.

3. Der Arbeitsalltag während der Produktionsphasen

Produktionsphase 1:

Der Szenenbildner liest zunächst das Drehbuch weit bevor die richtigen Dreharbeiten beginnen, macht Auszüge davon und setzt sich damit auseinander. Das bedeutet er sammelt Arbeitsvorlagen und recherchiert sehr viel. Es gibt dann eine erste Besprechung mit Regie, Kameramann, Kostümbildner und anderen Teammitgliedern über die dramaturgische und stilistische Zusammensetzung der einzelnen Elemente. Der erste Ansprechpartner des Szenenbildners ist zwar der Regisseur, er muss sich aber auch mit der Produktion über den Zeitplan, das Budget und die Drehorte auseinandersetzen, damit alles aufeinander abgestimmt werden kann. Wenn ein Szenenbildner Entwürfe, Modelle und Skizzen hergestellt hat, werden technische Werkstattzeichnungen angefertigt und anfallende Kosten kalkuliert. Er sucht seine Motive unter Berücksichtigung künstlerischer Aspekte heraus, legt die Schauplätze fest und stellt sich ein Team zusammen, das seine Vorstellungen unter künstlerischem und technischem Aspekt umsetzt. Natürlich kommen individuellere Aufgaben, wie z.B. die Tricktechnik hinzu. Der Szenenbildner bestimmt den Drehplan mit und präsentiert der Regie, dem Kamerateam und der Produktion, was er vorbereitet hat.

Produktionsphase 2:

Nachdem der Szenenbildner seine Aufträge verteilt hat, liegt sein Tätigkeitschwerpunkt auf der Kontrolle der beauftragten Firmen nach Ihrem Vorankommen. Er stellt alles zusammen, was er für den Aufbau der Bühne geplant hat und ist verantwortlich für den Aufbau der Dekoration und die farbliche Gestaltung der Bühne. Die fertigen Dekorationen werden in Verbindung mit Regie, Kamera und Kostüm abgestimmt.

Produktionsphase 3:

Nun beginnt die Gestaltung der dramaturgisch erforderlichen ästhetischen und emotionalen Atmosphäre, bei der der Filmausstatter auch mitwirkt. Außerdem werden bei Bedarf Verbesserungen und Änderungen an den künstlerischen Arbeiten vorgenommen. Der Szenenbildner nimmt nach der für die verschiedenen Drehtage erstellten Übersicht Vor-, Um- und Rückbauten vor, vergleicht die angefallenen Kosten mit der in der Produktionsphase 1 erstellten Kalkulaton und nimmt an Mustervorführungen teil, um zur Perfektion beizutragen.

Produktionsphase 4:

In der vierten und letzten Produktionsphase kontrolliert und überwacht der Filmarchitekt die Geschäftsabwicklungen. Zu guter Letzt löst er noch das Mitarbeiterteam auf und rechnet die insgesamt angefallenen Kosten ab.

Szenenbildner/in

Alle Berufe
Interview mit Ann-Kathrin Otto
Studiengänge & Ausbildungsplätze
Berufsbild Szenenbildner/in

Medientipps für: Szenenbildner als Beruf

Linktipps für den Beruf als Szenenbildner

Medienwiki: Szenenbildner – medienwiki.org
Berufsbild Szenenbildner – filmbuffet.de
Wikipedia: Szenenbild