„Catch me if you can!“ – Ein Leben als Hochstapler

Home/Filme/„Catch me if you can!“ – Ein Leben als Hochstapler

„Catch me if you can!“ – Ein Leben als Hochstapler

Der erste Film unserer Artikelserie “Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen” ist einer unserer Beliebtesten:  Catch me if you can!“ – Ein Leben als Hochstapler

Genre: Gaunerkomödie – FSK: ab 6 – Produktionsland: USA/Kanada – Erscheinungsjahr: 2002 – Länge: 141 Minuten – Regie: Steven Spielberg – Hauptdarsteller: Leonardo DiCaprio, Tom Hanks

Ist alles nur ein Spiel?

Frank William Abagnale Jr. (Leonardo DiCaprio) wächst glücklich mit seinem geliebten Vater Frank Se. (Christopher Walken) und seiner wunderschönen Mutter Paula (Nathalie Baye) auf. Doch als das Geschäft seines Vaters bankrott ist, schwindet auch langsam das Interesse seiner Mutter am Vater und die Eltern lassen sich schließlich scheiden. Überfordert mit der Situation, beschließt er im Alter von 16 Jahren sein eigenes Leben zu beginnen. Statt weiter die High-School zu besuchen, zieht er in die Stadt und will dort sein Glück versuchen. Auch der echte, 1948 geborene, Frank Abagnale ist damals im Alter von 16 Jahren ohne Schulabschluss und mit 200 Dollar und einem Scheckbuch in der Tasche nach New York City gezogen. Anders, als erwartet, gestaltete die Jobsuche sich als nicht erfolgreich genug und Abagnale beschloss, sich sein Geld durch Dokumentenfälschung zu verdienen. Spielberg erzählt die Geschichte eines kleinen, einsamen, leicht verträumten und überaus sympathischen Jungen, der das FBI lange Zeit spielerisch  an der Nase herumführt. In dieser Zeit gibt er sich erfolgreich als Pilot, Arzt und Anwalt aus, um leichter an Geld zu kommen. Genau das tat Abagnale damals wirklich – und zwar ungeheuer erfolgreich! Bis zu seinem 21.Lebensjahr hat er sich auf diese Art sage und schreibe ein Vermögen von insgesamt 2,5 Millionen Dollar ergaunert. „Catch me if you can!“ erzählt  auf sehr humorvolle Art und Weise von Abagnales zunächst recht unbeholfenem, dann aber immer geschickter und gleichermaßen dreister werdenden Raubzug durch die USA und darüber hinaus, während er mit seinem Vater in Kontakt bleibt und fleißig von seiner Karriere als „Pilot“ berichtet.

Vom Jäger zum Gejagten zum Jäger

Als er nach einer Weile das FBI auf den Plan ruft,  beginnt das wahrscheinlich sympathischste Katz-Maus-Spiel aller Zeiten zwischen ihm und Agent Hanratty (Tom Hanks), einem humorlosen, wenn auch herzlichen FBI-Beauftragten für Bankbetrug. Wie Spielberg schon zu Beginn des Films erahnen lässt, hat auch dieser Spaß mal ein Ende – Frank Jr. wird gegen Ende des Films in Frankreich verhaftet und schließlich nach Amerika ausgeliefert, wo ihn eine  lange Haftstrafe erwartet. Doch  Agent Hanratty gibt dem jungen Frank eine weitere Chance. Bleibt nur die Frage, ob dieser ungewöhnliche Junge seine Möglichkeit auch nutzt, oder sich wieder für das Spielen entscheidet….Frank William Abagnale erfuhr, als er mit 21 Jahren schließlich geschnappt wurde, ein für sein Alter sehr hartes Urteil. Auf ihn warteten zwölf Jahre Haft. Doch ein paar Jahre später, im Jahre 1974 unterbreitete ihm die US-amerikanische Regierung das Angebot, ihn frei zu lassen, sollte er im Bereich Dokumentenfälschung für sie arbeiten. Seitdem hat der echte Frank William Abagnale den legalen Weg eingeschlagen und mit seiner Firma Abagnale & Associates mittlerweile sogar ein Vermögen verdient.

Steven Spielberg erzählt in „Catch me if you can“ auf spielerische und humorvolle Art und Weise das spannende Leben des jüngsten Hochstaplers der Geschichte nach und hangelt sich dabei sehr eng am Leben dieses außergewöhnlichen Menschen entlang. Seine dramaturgische Leistung und die äußerst gute Besetzung haben diese Gangsterkomödie gleichermaßen zu einem unterhaltsamen, humorvollen und natürlich absolut sehenswerten Film werden lassen. Da der Film nicht sonderlich anspruchsvoll ist, hat er Zuschauer jeder Altersklasse begeistert.

Außerdem: Abagnale höchstpersönlich hat beim Dreh seine Meinung einfließen lassen und taucht sogar kurz im Film als der Polizist auf, der Frank Jr. an Heiligabend in Frankreich verhaftet.

Auszeichnungen

Während es einige Nominierungen für die beste Filmmusik, den besten Hauptdarsteller, das beste adaptierte Drehbuch und die besten Kostüme gab, ist Christopher Walken der Einzige, der zwei Auszeichnungen als bester Nebendarsteller bekam: Den BAFTA Award und den SAG Award.

Weitere Informationen: Zum Wikipedia Artikel

Auf IMDB hat der Film 8 von 10 Punkten: IMDB – Catch me if you can

Mitwirkende

Regie: Steven Spielberg

Drehbuch: Jeff Nathanson

Produktion: Laurie McDonald, Walter F. Parkes

Musik: John Williams

Kamera: Janusz Kaminski

Schnitt: Michael Kahn

Besetzung: LeonardoDiCaprio (Frank Abagnale Jr.), Tom Hanks (Carl Hanratty), Christopher Walken (Frank Abagnale Sr.), Nathalie Baye (Paula Abagnale), Martin Sheen (Roger Strong), Amy Adams (Branda Strong), James Brolin (Jack Barnes), Brian Howe (Earl Amdursky), Frank John Hughes (Tom Fox), Elizabeth Banks (Bankangestellte), Steve Eastin (Paul Morgan), Chris Ellis (Spacial Agent Witkins), Jennifer Garner (Cheryl Ann), Ellen Pompeo (Marcy)

2017-01-07T11:56:39+00:00 Januar 6th, 2017|Filme|