Beiträge für Unternehmen Filmproduktion Ratgeber-Artikel

Ratgeber: Geeignete Filmproduktionsfirmen in Deutschland finden – Was gibt es zu beachten?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Früher oder später findet sich jedes Unternehmen an einem Punkt wieder, an dem die Produktion von Video-Content – egal ob für die eigene Webpräsenz oder fürs TV – unverzichtbar wird. Die Vorbereitungen für eine solche Produktion sind allerdings umfangreicher und vor allem wichtiger, als Sie vielleicht glauben! Damit Ihnen bei der Erstellung Ihres Werbe-, Produkt- oder Imagefilms keine vermeidbaren Fehler mehr passieren und Sie auf die Tücken, die sich oftmals im Detail verstecken, eingestellt sind, geben wir in diesem Artikel eine kleine Hilfestellung. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl der richtigen Filmproduktionsfirma ankommt, welches Videoformat sich am besten für Ihre Zwecke eignet, einige wichtige Tipps zu den Kosten und noch vieles mehr!

Wie Sie Video Format, die passende Strategie und das Medium festlegen

Ganz am Anfang, also noch lange bevor Sie sich daran machen können, eine Videoproduktionsfirma zu finden, sollten Sie sich klar machen, was Sie mit Ihrem neuen Video erreichen möchten. Soll es darum gehen, ein Produkt an den Mann zu bringen? Oder eher um den Aufbau von Vertrauen? Je nach Intention der Videoproduktion sollte Ihre Strategie dann wie folgt aussehen:

Um Vertrauen in eine Marke aufzubauen, empfiehlt sich eine länger angelegte Content Marketing Aktion, bei der im Idealfall gleich mehrere Videos produziert werden. Für detaillierte Informationen über Video Marketing und Ihre möglichen Strategien können Sie hier weiterlesen.

Wenn aber der Umsatz gesteigert oder Ihre Conversion Rate angehoben werden soll, dann können Sie quasi schon mit der Planung eines Werbevideos beginnen.

Mit Video-Content erfolgreich Marketing betreiben

Wenn Sie Ihre Content Marketing Strategie detailliert planen und konsequent umsetzen, kann es Ihnen gelingen, die Besucher mit Ihren Inhalten erst zu fesseln, dann zu überzeugen und schließlich sogar zu Fans werden zu lassen – denn Content, ganz besonders Videos, haben eine extrem hohe Relevanz. Ein aktiver Blog oder ein Magazin mit regelmäßigen Uploads bindet die Besucher und führt letztendlich dazu, dass sie Ihre Seite wieder besuchen. Dabei haben Sie die außerdem die Gelegenheit, sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu etablieren.

Mit einer Reihe von humorbetonten Clips hat Intel schon vor einiger Zeit viele Pluspunkte bei den Zuschauern gesammelt – und das ohne direkt ein Produkt zu bewerben:

Ohne die Zuschauer mit Markenpräsenz zu erschlagen, hat diese Marketing-Aktion von Nokia wohl den erhofften Effekt auf die Zielgruppe gehabt:

Mit Werbefilmen Verkaufszahlen anheben

Zur, salopp gesagt, “kalten, harten Umsatzsteigerung” trägt wohl kaum eine Form von Videoproduktion besser bei als die Werbevideos. Die Variationen bei der Gestaltung sind grenzenlos und werden täglich grenzenloser, doch sollten Sie sich bei der Produktion eines Werbefilms auch darüber im Klaren sein, dass die Wahl des Verbreitungswegs – also beispielsweise die Implementierung des Videos auf der eigenen Homepage, die Nutzung von VIdeoplattformen oder eine TV-Ausstrahlung – eine wichtige Rolle spielt!

Mit einer klaren Zielgruppe und viel Witz hat es dieses Werbevideo bis ganz nach oben geschafft:

Ein gutes Briefing mit der Videoproduktionsfirma: Mit dieser Checkliste kein Problem

Sie sind sich also nun sicher, welchen Zweck Sie mit der Produktion Ihres Videos verfolgen möchten und haben sogar schon erste Ideen, wie der fertige Film aussehen soll. Aber wie vermitteln Sie einer Filmproduktionsfirma oder -Agentur diese Ziele am besten? Per Briefing! Und das sollte so detailliert wie möglich sein, um die Umsetzung der Pläne durch genaue Absprachen und verbindliche Termine zu vereinfachen. Dabei können Sie sich an die Punkte dieser Checkliste halten:

Um welches Produkt, welchen Service oder welche Firma geht es?
Beschreiben Sie das Produkt oder das Unternehmen, um das es in Ihrem Film gehen soll, so einfach und verständlich wie möglich.

Zielgruppe
Legen Sie die Zielgruppe für den neuen Content fest. Dabei ist eine einfache Alterseinschränkung oftmals nicht genau genug!

Was bieten Sie an?
Mit Ihrem Produkt oder Service, zielen Sie auf die Lösung eines Problems oder Bedürfnisses der Zielgruppe. Sowohl das Problem, als auch Ihre Lösung sollten im Briefing ganz besonders deutlich gemacht werden.

Ansprechen der Zielgruppe
Der Ton macht die Musik! Je nach Zielgruppe, kann es elementar wichtig sein, die richtige Anrede zu wählen. 14-jährige Monster-Truck Fans wollen ganz einfach anders angesprochen werden, als Kriegsveteranen.

Video Format
Abhängig von Ihrer Intention, der Zielgruppe, des Produkts und so weiter gibt es verschiedene Formate, welche dem jeweiligen Zweck optimal entsprechen. Zur Umsatzsteigerung werden besonders häufig Werbefilme, Produktvideos und Erklärvideos produziert.
Zur Steigerung der Reichweite und zum Aufbau von Vertrauen in die Marke oder das Unternehmen, können sie auf Image- und Unternehmensfilme, sowie größer angelegte Content Marketing Aktionen bauen.
Natürlich werden Sie bei der Besprechung mit der jeweiligen Produktionsfirma oder der Agentur auf die möglichen Optionen hingewiesen, jedoch sollten Sie schon eine ungefähre Vorstellung vom Format ihrer Filmproduktion haben.

Beispiele finden
Auch Videos, die Ihnen von Stil und Machart gefallen, können bei der Kreation Ihres Videos sehr hilfreich sein! Versorgen Sie die Videoproduktionsfirma mit Material, was Ihre Vorstellungen in irgendeiner Form visualisiert.

Budget
Sprechen Sie den preislichen Rahmen mit allen Beteiligten ab! Auf diese Weise wissen die Spezialisten genau, was möglich ist – und was eben nicht. Andernfalls könnte es zu Komplikationen kommen.

Termine & Deadlines
Definieren Sie klare und kalkulierte Deadlines! Sowohl die internen, als auch die externen Prozesse rund um Ihre Filmproduktion sollten im Idealfall wie Zahnrädchen zusammengreifen und als Einheit funktionieren. Das geht nur, wenn alles getimed ist!

Was bekomme ich für mein Geld? Wie Sie kosteneffizient eine Produktionsfirma auswählen

Bei der Auswahl Ihres starken Partners, also der Filmproduktionsfirma, kann es sich bezahlt machen, die Größe des jeweiligen Unternehmens an die Größe Ihres Portemonnaies anzugleichen. Schließlich bringt es nichts, bei einem riesigen Videoproduzenten vorzusprechen, der Ihr kleines Projekt dann “mal eben irgendwo mit reinquetscht”. In solchen Fällen machen Sie mit einer kleineren Videoschmiede sicherlich die besseren Erfahrungen.

In jedem Fall sollten Sie gut vorbereitet sein. Die Produktionsfirma wird Ihr Projekt flüssiger und hochwertiger umsetzen können, wenn Sie sich ebenso an die abgesprochenen Termine halten und benötigte Informationen fristgerecht mit der Firma austauschen.
Auch wenn Sie jetzt wissen, was Sie wollen und auch bereit sind, dafür zu zahlen, gibt es dennoch drei entscheidende Faktoren bei der Produktion von Videos, von denen sich immer nur zwei kombinieren lassen…

Unmögliche Schnittmenge: Tempo, Preis und Qualität

Ganz einfach erklärt: Möchten Sie einen Film in hervorragender Qualität in kurzer Zeit produzieren? Dann wird er teuer! Soll die Produktion schnell gehen und das Video dennoch günstig sein? Tja, dann leidet die Qualität. Zwar gibt es Videoproduktionsfirmen, die behaupten, günstig, schnell und hochwertig gleichzeitig zu sein, doch sollten Sie da lieber zweimal hinschauen.

Worauf Sie beim Vergleichen von Angeboten achten sollten

Abgesehen von dem vereinbarten Preis für das Video, gibt es noch weitere Faktoren, welche die Entscheidungsfindung beeinflussen können – und sollten! Dazu zählen neben dem Preis-Leistungsverhältnis auch versteckte Kosten, die Sie erst im Nachhinein erwarten.

Preis-Leistungsverhältnis von Filmproduktionsfirmen beurteilen

Ganz entscheidend ist hier das Verhältnis zwischen Budget und Ergebnis. Um sich ein besseres Bild von den Möglichkeiten zu machen, die Ihnen mit einem gewissen Budget zur Verfügung stehen, sollten Sie sich von der jeweiligen Filmproduktionsfirma verschiedene Beispielarbeiten zeigen lassen, denen ein vergleichbares Budget zugrunde lag. Nur so können Sie wirklich beurteilen, ob das Resultat Ihren Erwartungen entsprechen wird. Außerdem können Sie daraufhin Showreel Videos verschiedener Anbieter vergleichen und so ihre Entscheidung sicher etwas leichter fällen. Sollte es Unklarheiten geben oder Ihnen Elemente auffallen, die eine Firma anbietet, die nächste aber nicht, fragen Sie stets nach – denn das kostet (ausnahmsweise) nichts.

Videoproduktionsfirmen in Ihrer Nähe finden!

Wenn bei aufwändigen Filmproduktionen lange Anfahrten wegfallen, die Sie hätten bezahlen müssen, ist das immer gut, nicht wahr? Sollte Ihnen also ein Angebot von einer Produktionsfirma aus Ihrer Nähe vorliegen, kann es sich lohnen, ihm besondere Beachtung zu schenken, um eventuelle Mehrkosten zu sparen! Wenn Sie eine Videoproduktionsfirma in Ihrer Nähe suchen, kann die Plattform von BAVOKO übrigens genau das Richtige für Sie sein! Hier finden Sie ganz einfach professionelle Filmproduktionsfirmen von München über Köln bis nach Berlin & Hamburg in ganz Deutschland.

Deckt das vorliegende Angebot alles ab?

Bevor Sie dem Vertrag Ihr Siegel aufdrücken, noch einmal schnell rekapitulieren:

Sind Änderungsrunden im Preis inbegriffen? Eine sollte es mindestens sein! Auch dass der Auftraggeber in der Regel die Spesen trägt ist klar, nur sollten Sie sichergehen, dass diese bereits im Preis enthalten sind und nicht nach dem Shakehands noch aufgeschlagen werden.
Lizenzen für Musik und Stock-Videos, sowie etwaige Buyouts für Darsteller können zusätzlich richtig teuer werden. Planen Sie also mit Ihrer Produktionsfirma oder -Agentur jede benötigte Lizenz mit ein und lassen Sie sich genau über eventuelle Aufpreise informieren.

Last but not least: Stimmt die Chemie?

In der kommenden Zeit werden Sie viel mit Ihrem “starken Partner” also der Produktionsfirma oder Agentur zu tun haben. Das sollte neben aller Professionalität auch Spaß machen, dann fällt die Arbeit allen Beteiligten nämlich um einiges leichter. Bei all den wichtigen Punkten, die jetzt genannt wurden, sollte dennoch auch ein Hauch Sympathie in der Luft liegen, um die Produktivität und das Arbeitsklima zu optimieren.

Comments are closed.