Filmproduktion Ratgeber-Artikel

Was kostet ein Imagefilm und wie entsteht der Preis?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Vor allem im gewerblichen Sektor sprengt die Zahl der jährlich produzierten Imagevideos jede Skala. Das hängt damit zusammen, dass in Zeiten von Online-Videos und Co. bereits ein Großteil der Unternehmen die jeweiligen Marketing-Konzepte an die vorherrschende Trend-Situation angepasst hat. Sie möchten auch einen Imagefilm in Auftrag geben, wissen aber nicht, welche Kosten Sie erwarten?

Imagefilm Kosten variieren je nach Ihren persönlichen Anforderungen

Zuerst spielt es eine entscheidende Rolle, welche Inhalte in Ihren Unternehmensfilm eingebunden werden sollen. So können Sie bereits hier festlegen, ob Ihr Imagevideo beispielsweise in Full-HD oder 4K-Auflösung aufgenommen werden soll, wie lang der Film sein soll (in der Regel zwischen eins und sechs Minuten) oder ob besondere Bilder wie Luftaufnahmen oder komplexe Animationen eingebaut werden sollen. Je nach Ihren persönlichen Anforderungen entwickelt sich dann der genaue Endpreis des Imagevideos.

Was kosten zwei Minuten Imagefilm und von welchen Faktoren hängt der Preis ab?

Trotz der vielen verschiedenen Faktoren, die den genauen Preis Ihres Unternehmensfilms beeinflussen, kann man die Erarbeitung eines solchen Videos in der Regel in drei Schritte einteilen, die sich von Imagefilm zu Imagefilm nur marginal unterscheiden. Für eine bessere Übersicht gehen wir von einem zweiminütigen Film aus.

  1. Vorbereitung
    Hierzu gehört eine genaue Auseinandersetzung des engagierten Teams mit dem Unternehmen und der Geschäftsleitung. Außerdem werden geplante Drehorte besucht, sowie Gespräche zu Inhalt und Umsetzung des Drehplans geführt und ein konkretes Storyboard erstellt. Dafür werden zwischen 600 und 1000 € fällig.
  2. Filmdreh
    Der Preis pro Drehtag errechnet sich aus der Bezahlung und den Spesen für das Film-Team (dazu zählen Anreise, Versorgung, Unterkunft, usw.) und anfallenden Kosten für das technische Equipment. Hier kann man von einem Tagessatz von circa 1000 bis 2000 € ausgehen, der sich aber je nach vertraglicher Einigung von Drehtag zu Drehtag reduzieren kann.
  3. Nachbearbeitung
    Hier werden Schnitt und Postproduktion vorgenommen und der Film in ein präsentables Format gebracht. Dafür werden pro Minute bearbeiteter Film etwa 500 bis 1000 € verbucht

Imagefilm Preise richtig einschätzen – Sonderwünsche kosten extra

Für Sie als Auftraggeber ist es wichtig, den Überblick über Ihre eventuellen Spezialwünsche zu behalten. Je mehr Material und Arbeitskraft bei den Dreharbeiten und der Nachbearbeitung aufgewendet werden muss, desto teurer wird auch der fertige Imagefilm sein. Entscheiden Sie also, welche Inhalte Ihr Unternehmensfilm wirklich braucht und auf was Sie verzichten können, um Kosten einzusparen. Zusatzoptionen, die den Preis Ihres Imagefilms erhöhen, sind beispielsweise:

  • Einer oder mehrere Musiktitel zur Untermalung des Videos

  • Die richtige Hintergrundmusik kann im Video Marketing einen entscheidenden Unterschied machen! Planen Sie deshalb auch genau, ob Sie für Ihren Imagefilm Soundtrack zusätzliche Ressourcen aufwenden möchten. Auch GEMA-freie Hintergrundmusik kann gezielt Akzente setzen, ohne dabei die Kosten Ihres Imagefilms zu erhöhen. Für detaillierte Informationen über Hintergrundmusik für Videos können Sie hier weiterlesen.

  • Das Einbinden von Schauspielern, um Ihr Unternehmen besser darstellen zu können

  • Hierfür muss es nicht unbedingt gleich ein prominenter Schauspieler sein! Natürlich kann ein bekanntes Gesicht Ihr Unternehmen besonders effektiv repräsentieren, allerdings steht es vor allem kleineren Unternehmen auch gut zu Gesicht, das eigene Personal direkt mit in das Imagevideo einzubeziehen. Auf diese Weise können Sie die Glaubwürdigkeit der Bilder maximieren und außerdem die Kosten Ihrer Filmproduktion verringern. Übrigens: Zum Thema “Video Marketing mit dem eigenen Personal” haben wir einen umfangreichen Artikel in unserem Magazin für Sie!

  • Das Hinzuziehen eines Sprechers für Werbetexte oder etwaige Erläuterungen

  • Gewisse Textpassagen oder besonders wichtige Informationen zusätzlich zu den gezeigten Bildern noch von einem Synchron- oder Off-Sprecher einsprechen zu lassen, kann der Kernaussage Ihres Imagevideos zusätzlichen Nachdruck verleihen. Außerdem ist es bequemer, zuhören zu können, als selbst lesen zu müssen. Das Engagieren eines professionellen Sprechers für Ihren Imagefilm kann dessen Preis allerdings auch beträchtlich erhöhen.

  • Animationen oder besonders aufwändige Nachbearbeitung

  • Abhängig vom Grad der visuellen Nachbearbeitung der Aufnahmen oder durch das Erstellen komplexer Animationen entstehen natürlich auch Mehrkosten. Zwar bilden aufwändige Spezialeffekte oder 3D-Animationen hervorragende Eye-Catcher, Sie sollten jedoch genau überlegen, ob Sie solcherlei teure Zusatzleistungen in Anspruch nehmen möchten.

  • Der Einsatz von Spezialausrüstung

  • Im Zeitalter der Drohnen, Kameraslider und Steady-Cams kann es sich durchaus für Sie lohnen, über den Einsatz von diesem innovativen Spezialequipment nachzudenken. Zwar werden die Kosten Ihres Imagevideos damit etwas ansteigen, der Entertainmentbonus für die Zuschauer kann die Entscheidung allerdings wert sein!

    Fazit: Mit detaillierter Planung die Kosten des Imagefilms gering halten

    Je ausführlicher Sie die Produktion Ihres Imagevideos planen und im Voraus ausarbeiten, desto mehr Kosten können Sie im Endeffekt einsparen. Sprechen Sie deshalb jedes Detail Ihres Imagefilms mit Ihrem Produktionsteam ab, um frühzeitig eine genaue Vorstellung über den letztendlichen Preis Ihres Imagevideos bekommen zu können.

1 Comment

  1. Das ist eine schöne Übersicht! Man könnte vielleicht noch anfügen, dass die Preise in den jeweiligen Phasen auch stark davon abhängen, wie professionell die Arbeit angegangen wird: wie erfahren ist das Filmteam, wie umfangreich ist die eingesetzte Kamera-Technik etc. Außerdem können bei einigen Filmprojekten in der Postproduktion die Kosten für 2D- und 3D-Animationen und Spezialeffekte einen großen Anteil ausmachen.

Write A Comment