Filmproduktion Ratgeber-Artikel

Musikvideo Produktion – Wegweiser von der Planung bis zum Editing

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Die Produktion eines Musikvideos steht heute ganz oben auf der Agenda der Marketing orientierten Bands und Musiker. Denn seitdem es Videoportale wie YouTube, oder Dailymotion gibt und diese in so großem Umfang genutzt werden, unterliegt das Erstellen eines Musikvideos nicht mehr hauptsächlich künstlerischen Anforderungen, sondern dient vor allem als Marketingstrategie. Das war aber nicht immer so! Bis bis vor einigen Jahren war die Produktion von Musikvideos aufgrund der immensen Kosten und des großen Aufwands nur den besonders erfolgreichen Musikern vorbehalten. Mit dem technischen Fortschritt und der Verbreitung des Internets sind diese Produktionen heutzutage aber gar nicht mehr so teuer und erst recht nicht mehr nach festen Standards gestrickt. Anders gesagt: Inzwischen kann jede Band und jeder Musiker mit Unterstützung von Profis ansprechende und erfolgreiche Musikvideos produzieren. Wie genau das funktioniert, worauf Sie dabei unbedingt achten sollten und wie Sie in Kontakt mit den benötigten Spezialisten treten können, erfahren Sie hier!

Zu welchem Song möchten Sie ein Musikvideo produzieren lassen?

Das elementare Bauteil in jedem Musikvideo ist selbstverständlich das Lied, für das es aufgenommen wurde. Bei der Auswahl des richtigen Songs gilt es eine wichtige Tatsache zu beachten: Die Produktion eines Musikvideos kann länger dauern, als Sie zu Anfang glauben. Damit die Single, für die das Video erstellt werden soll, nicht schon erschienen ist, bevor das Video fertig ist, empfiehlt es sich, hier einen genauen Ablaufplan anzulegen und gegebenenfalls auf ein Lied zurückzugreifen, dessen offizieller Releasetermin noch etwas entfernt ist.
Und weil es so lange dauern kann, ein Musikvideo zu shooten, sollten Sie bei der Liedauswahl auch besser ganz genau überlegen. Selbst wenn Sie schon einige tolle Ideen für ein Musikvideo haben, dass perfekt zum letzten Lied auf dem Album, dem epischen, zehnminütigen Outro, passt, sollten Sie eventuell doch zuerst das Musikvideo zu einem kürzeren und weniger anspruchsvollen Song erstellen.

Wenden Sie sich für die Produktion Ihres Musikvideos an Profis!

Zu jeder professionellen Produktion eines Musikvideos gehört auch ein spezialisiertes Team. Und darauf sollten auch Sie auf keinen Fall verzichten! Ganz egal, ob Ihr geplantes Video ganz simpel erscheint oder total kompliziert. Ein Team von Profis erhöht zwar die Produktionskosten, wird sich im Endeffekt aber als Gewinn für die Produktion Ihres Musikvideos herausstellen. Was Sie neben den einzelnen Darstellern also auf jeden Fall brauchen ist:

– Mindestens ein Kameramann

Je erfahrener die Person hinter der Kamera ist, desto besser und einfacher können Ihre Pläne in die Tat umgesetzt werden. Für noch spannendere Aufnahmen empfiehlt sich je nach Situation ein zweiter Kameramann oder -Assistent.

– Ein Beleuchter

Vor allem bei Aufnahmen in geschlossenen Räumen und bei schlechtem Licht, aber auch für spezielle Effekte im Freien ist ein Beleuchter elementar wichtig. Gewisse Lichtakzente lassen sich nämlich nur sehr schwer auf digitalem Weg hinzufügen.

– Ein Director

Die Person, die darauf achtet, dass alles rund läuft, die Termine eingehalten werden und jeder am Set weiß, was er zu tun hat.

Die passenden Spezialisten für Ihr Musikvideo und wo sie zu finden sind

Je professioneller Ihr Musikvideo am Ende sein soll, desto mehr empfiehlt es sich, externe Spezialisten zu engagieren. Bei der Auswahl der Profis, die in Ihrer Produktion mitarbeiten sollen, gibt es allerdings einige wichtige Punkte zu beachten, die sowohl die Qualität als auch die Kosten Ihres Musikvideos beeinflussen können:

Überprüfen Sie die Referenzen der jeweiligen Profis. Dabei können Sie sich in kurzer Zeit ein Bild über deren Fähigkeiten und Spezialgebiete machen und anschließend abwägen, wer am besten zu Ihren individuellen Anforderungen passt.

Unabhängige Bewertungen der einzelnen Fachleute geben Ihnen zusätzlich einen guten Einblick in die Zuverlässigkeit der einzelnen Profis und die Qualität ihrer Produkte. Informieren Sie sich also unbedingt detailliert über die zukünftigen Mitglieder Ihrer Filmcrew!

Wie hoch die Gesamtkosten für das Engagieren von Profis für Ihre Musikvideoproduktion letztendlich ausfallen, lässt sich pauschal nicht sagen. Allerdings können Sie bereits im Voraus überprüfen, wie hoch die Stundensätze Ihrer Wunschkandidaten sind und ausgehend davon Hochrechnungen anstellen, die einen groben Preisrahmen festlegen. Das vereinfacht Ihnen die Kalkulation der Gesamtkosten!

Ein weiterer nicht zu verachtender Punkt ist, wie weit Ihr Filmteam anreisen muss. Wenn sich die Gelegenheit bietet, kann es sich lohnen, auf Profis aus Ihrer Nähe zurückzugreifen. Oftmals entfallen dadurch nämlich hohe Anreisekosten!

Besonders entspannt und stressfrei gestaltet sich die Suche nach den geeigneten Fachkräften dann, wenn Sie als Auftraggeber die Möglichkeit erhalten, die Suche, die Auswahl und das Buchen der jeweiligen Profis auf einer einzigen Seite zu erledigen. Online Plattformen wie BAVOKO bieten Ihnen genau diesen Vorteil! Mit nur wenigen Klicks können Sie hier einfach und kostenlos den Kontakt zu Freelancern und Agenturen in Ihrer Nähe herstellen!

Filmausrüstung zu kaufen lohnt sich nur selten – Heute wird gemietet!

Im Idealfall bringt das Team, dass Sie anheuern, eigenes Equipment mit. Für den Fall aber, dass Sie selbst die Technik besorgen müssen, mit der Ihr Musikvideo aufgenommen werden soll, gilt ein wichtiger Grundsatz: Mieten statt kaufen! Durch preisgünstige Mietangebote können Sie beim Technikverleih Ihres Vertrauens bares Geld sparen. Und das lässt Ihnen mehr Spielraum für andere kostenintensive Punkte auf dem Weg zu Ihrem Musikvideo.

Ihre Musikvideo Produktion steht und fällt mit einem detaillierten Ablaufplan

Wie detailliert die Planung der Dreharbeiten für Ihr Musikvideo ist, bestimmt im Endeffekt, wie lange sie dauern werden – Oder andersherum: Je detaillierter und umfassender Ihr Drehplan erarbeitet ist, desto flüssiger werden die Filmarbeiten laufen. Nur mit einem guten Drehplan sind sie nämlich in der Lage, Ihre sehr wahrscheinlich sehr begrenzte Zeit effizient zu nutzen. Vor allem, wenn Sie mit gemietetem Equipment arbeiten, wird Zeit schnell zu einem entscheidenden Faktor!
Damit Sie die Planung besonders effektiv vornehmen können, sollten Sie sich an folgenden Punkten orientieren:

– Erstellen Sie ein Storyboard, welches jede Szene beinhaltet
– Legen Sie fest, welche Hilfsmittel, Geräte und Leute Sie für jede der Szenen benötigen
– Erläutern Sie den Zuständigen Teams für Kamera und Licht Ihre Vorstellungen GANZ GENAU, damit sie von Anfang an wissen, was Sie sich von jeder einzelnen Szene versprechen

Professionelle Musikvideo Produktion

Die Musikvideo Produktion geht endlich los!

Wenn die Aufnahmen dann tatsächlich beginnen, sollten Sie unbedingt cool und vorbereitet sein. Denn den Überblick über die verschiedenen Szenen, die gedreht werden müssen, zu behalten, ist wichtiger als alles Andere. Schon im Voraus die Abfolge der zu filmenden Szenen festzulegen, wird Ihnen außerdem das anschließende Bearbeiten der Aufnahmen deutlich erleichtern.
Eine ganz besonders wichtige Faustregel beim Filmen von Musikvideos ist es, sich immer so viel Zeit zu lassen, wie man benötigt. Das optimale Einrichten und Abstimmen der Technik für die einzelnen Shots kann sehr zeitaufwändig sein, auch wenn die geplante Szene nur wenige Sekunden lang ist – und das sollten Sie auf keinen Fall durch zu enge Zeitpläne oder Hektik am Set zu beschleunigen versuchen! Wie sagt man doch? – “Gut Ding will Weile haben!”
Genauso kann es passieren, dass die Aufnahmen schnell im Kasten sind, als Sie es geplant hatten. In diesem Fall sollten Sie die Extrazeit nutzen, um die Szene erneut zu filmen – auch wenn Sie mit dem bereits vorhandenen Material zufrieden waren! In einem neuen Take können jederzeit spannende Bilder eingefangen werden, die Ihnen ansonsten entgangen wären. Um auch ungeplante, humorvolle und spontane Szenen auf Band zu fesseln, sollten Sie die Kamera am Set so lange wie möglich nebenbei laufen lassen – es wird sich lohnen!

Eignen sich Live Aufnahmen für jedes Musikvideo?

Eine Band live auf der Bühne zu filmen, kann herausragendes Filmmaterial für ein packendes Musikvideo liefern. Über eine Live-Performance lassen sich auf eine ganz spezielle Art die Aktionen der Band und die Reaktion des Publikums gleichzeitig einfangen. Beim Filmen von Live Footage für Ihr Musikvideo sollten Sie allerdings auf einige Faktoren achten, die ansonsten Schwierigkeiten bedeuten können:

– Der Song, für den Sie das Musikvideo aufnehmen möchten, wird während des Auftritts vermutlich nur ein einziges Mal gespielt – Sie haben also nur eine Chance, die optimalen Aufnahmen zu machen.

– Die Live Version des Liedes kann sich erheblich von der Studioaufnahme unterschieden, was im Nachhinein die Synchronisation von Bild und Ton erschwert.

– Weder die Bewegungen der Band, noch die des Publikums sind choreografiert. Die richtige Position für die richtigen Aufnahmen zu finden, kann sich also als schwieriger gestalten, als Sie vielleicht annehmen.

– Was für das Publikum eine farbenfrohe und unterstreichende Lightshow ist, kann für Kameraleute wegen der wechselnden Lichtverhältnisse zur echten Herausforderung werden.

– Die Dreharbeiten können außerdem Ihre Protagonisten auf der Bühne ablenken.

Eine weitere Möglichkeit zur Erstellung von Live Aufnahmen für Musikvideos ist ein inszenierter Auftritt. Dadurch ergeben sich viele Vorteile bei den Dreharbeiten! Die Lichteffekte können perfekt auf die Kameras eingestellt werden, die Fans (zu empfehlen sind echte Fans) können über den Ablauf der Aufnahmen gebrieft werden und die Band spielt den benötigten Song so lange, bis alle Szenen im Kasten sind – oder die Musiker sich an den Tresen stellen.

Für die Produktion von Musikvideos lassen sich auch Stock Videos verwenden

Mit Stock Videos können Sie Ihr Musikvideo zusätzlich aufpeppen und inhaltlich erweitern. Dabei sollten Sie aber der Tatsache bewusst sein, dass es sich bei Stock Videos nicht anders verhält als bei Musik auch: Sie müssen entweder kostenlos zur Verfügung gestelltes oder kostenpflichtiges Material zurückgreifen. Achtung: Die Bezeichnung Royalty Free bedeutet dabei nicht, dass es sich um kostenlose Videos handelt, sondern, dass man nach einmaliger Bezahlung das Material beliebig oft wiederverwenden darf! Mit Stock Videos können sich die Kosten für Ihr Musikvideo zwar erhöhen, aber abhängig von Ihrer Kreativität kann sich daraus ein echter Mehrwert entwickeln.

Wer sollte das Filmmaterial für das Musikvideo bearbeiten?

Erst beim nachträglichen Bearbeiten spielen die zuvor aufgenommenen Bilder Ihr volles Potenzial aus – dementsprechend anspruchsvoll und zeitaufwändig kann sich diese Aufgabe aber auch gestalten. Neben Geduld und technischem Know-How, brauchen Sie außerdem auch jede Menge Geduld und Geduld. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, diese Aufgabe an einen Spezialisten auszulagern. Nach den ersten groben Entwürfen sollte dann wieder in der Gruppe über die nächsten Schritte gesprochen werden, während die Hauptarbeit aber von einem einzelnen Profi erledigt wird. Zu viele Köche verderben auch hier den Brei!

Die richtige Soft- und Hardware für die Videobearbeitung muss nicht teuer sein

Wenn Sie planen, den Schnitt und die digitale Nachbearbeitung Ihres Musikvideos selbst zu übernehmen, kann bereits ein einfaches, kostenfreies Bearbeitungsprogramm genau das Richtige für Sie sein. Auf Macs nennt sich das dann iMovie, auf klassischen PCs Adobe’s Premiere Elements. Obwohl kostenlos, liefern auch diese Programme oftmals sehr professionelle Ergebnisse. Für Einsteiger bieten diese Tools auf jeden Fall alles, was es für ein gutes Musikvideo braucht – und das kostenlos!

Ein neuer Computer muss dafür auch nicht unbedingt sein, denn mit der Standard Videobearbeitung kommen selbst PCs aus dem vergangenen Jahrzehnt noch einigermaßen klar. Nur eine anständige Festplatte – im Optimalfall leer – sollte zur Verfügung stehen, denn Speicherplatz wird bei der Bearbeitung Ihres Musikvideos ganz sicher reichlich benötigt!

Das wichtigste zum Schluss: Kreativität in der Musikvideo Produktion ist der Schlüssel zum Erfolg

Mit all diesen Tipps und Ratschlägen an der Hand gibt es nur noch eines zu sagen: Vergessen Sie alles Gesagte und setzen Sie Ihre eigenen Ideen in die Tat um – Seien Sie kreativ! Denn nur mit Ansätzen, die sonst noch niemand hatte, wird Ihr Musikvideo sich letzten Endes wirklich von der Masse abheben und Ihre Zuschauer emotional berühren.
So lange Sie sich an Ihren persönlichen Plan halten, stehen Ihnen auch mit einem kleineren Budget alle Wege zu einem professionellen Musikvideo offen.

Comments are closed.