Die TriLens Objektivhalterung – Was steckt hinter dem innovativen Fotografen-Gadget?

Home/Artikel, Technik/Die TriLens Objektivhalterung – Was steckt hinter dem innovativen Fotografen-Gadget?

Die TriLens Objektivhalterung – Was steckt hinter dem innovativen Fotografen-Gadget?

Verschiedene Gürtel-Accessoires zum angeblich “praktischen Verstauen und schnellen Wechseln verschiedener Kamera Objektive” gibt es bereits. Das Ganze funktioniert dann in der Praxis allerdings häufig eher mittelprächtig. Das Szenario ist vielen, wenn nicht allen Fotografen bekannt:

Man kommt nach einem Foto-Shooting nach Hause und bemerkt bei der Durchsicht der Aufnahmen, dass viele Momentaufnahmen entweder während des aufwändigen Wechsels des Objektivs verloren gegangen oder aufgrund des aus Bequemlichkeit nicht gewechselten Objektivs nicht optimal sind. “Es gibt kaum etwas Schlimmeres!”, sagt auch der Gründer des schwedischen Startups Frii Designs, Jonas Lundin.

Aus diesem Grund greift sein junges Unternehmen mit der TriLens genau dieses Problem an. Als praktischer Begleiter für sowohl Hobby-, als auch Profi-Fotografen verspricht Frii Designs Kickstarter Projekt zu einem waschechten Hype heranzuwachsen. Wir haben für Sie zusammengestellt, wie die TriLens Objektivhalterung genau funktioniert, welche hypeverdächtigen Vorteile Sie bietet und was es sonst noch Wissenswertes rund um das praktische Gadget für Fotografen gibt!

 

Besonderes Augenmerk auf Qualität: Die TriLens überzeugt durch Design und Verarbeitung

Schauen wir uns also zuerst an, was genau die TriLens überhaupt zur Innovation macht. Die TriLens zeichnet sich, wie der Name bereits andeutet, durch drei Objektivhalterungen auf einem rotierbaren Kopf aus. Sie kann an jedem Gürtel befestigt werden und besteht aus Stahl und verstärktem Nylon. Die einzelnen Objektive werden dabei genauso an der TriLens montiert, wie auf der Kamera auch, wobei sogar die Schutzkappe des gerade auf der Kamera eingesetzten Objektivs mit Hilfe der mitgelieferten Magnetstreifen als Verschluss des freien Slots an der TriLens dienen kann. Sie ist mit allen Objektiven der Hersteller Canon, Nikon und Sony kompatibel, was in Zukunft aber noch erweitert werden soll.
Durch die zusätzlich integrierte Verstärkung des Objektivhalters am Oberschenkel werden Bewegungen und Stöße absorbiert um sowohl das Equipment zu schonen, als auch dem Fotografen ausreichend Bewegungsfreiheit zu lassen.
Beim Design der TriLens hat man sich außerdem die Natur zu Nutze gemacht: Das schwerste der an die TriLens geklippten Objektive zeigt, den Gesetzen der Schwerkraft folgend, nach unten und gibt somit jederzeit den oder die unbesetzten Slots leicht zugänglich auf der Oberseite frei. Die Tragkraft der TriLens wird aufgrund ihrer äußerst robusten Verarbeitung mit bis zu 100 Kilogramm angegeben. Das hängt sich natürlich niemand an den Gürtel – aber sicherlich gut zu wissen. Wenn man das ganze Ensemble doch einmal ablegen möchte, ist das durch das einfache Ziehen eines Metallstifts am Gürtelclip möglich.
Der geplante Lieferumfang ist überschaubar, aber durchaus anständig und zweckmäßig. Darin sollen enthalten sein: 1x Gürtelclip, 1x TriLens Objektiv-Gehäuse, 1x praktische Transporttasche, 5x Magnet für die Schutzkappe, 3x Schutzkappe.

Die TriLens Objektivhalterung bietet gleich mehrere Vorteile für Fotografen

Durch die schnellen Objektivwechsel, die mit der TriLens möglich sind, minimieren Sie die Zeit, in der Ihre Kamera nicht einsatzbereit ist und verpassen dadurch keinen Schnappschuss mehr! Außerdem entstehen durch die verkürzten Umbaupausen mehr Freiheiten für den Fotografen, der sein Objektiv jetzt schneller und flexibler anpassen kann, mehr Möglichkeiten zum Ausprobieren verschiedener Linsen.
Die pfiffige Kombination aus Sicherheit und Flexibilität wird nicht zuletzt durch die hochwertige Verarbeitung und das ausgeklügelte Design der TriLens unterstrichen. Sie lässt sich problemlos an jedem Gürtel montieren und genauso leicht wieder abnehmen, sollte sie gerade nicht benötigt werden.
Auf Kickstarter ist die TriLens in verschiedenen Bundles erhältlich, die, je nach Bestellmenge, unterschiedlich rabattiert sind. Für ein einzelnes Exemplar werden circa 90 € fällig, was in Anbetracht des offensichtlichen Mehrwerts der TriLens absolut okay ist. Ab November sollen dann 129 US-Dollar pro Stück verlangt werden.

Bis zum Ende des Kalnederjahres sieht der Plan von Frii Designs folgendermaßen aus:

Kickstarter Crowdfunding für Frii Designs’ TriLens bereits abgeschlossen

Wie eingangs erwähnt, handelt es sich bei diesem Projekt um eine Kickstarter-Kampagne. Aufgrund der großen Unterstützung durch die Vorbesteller wurde das von Frii Designs angegebene Crowdfunding Ziel bereits binnen eines Tages (!) erreicht. Dem auf Kickstarter veröffentlichten Entwicklungsplan ist außerdem zu entnehmen, dass der Versand der ersten TriLens Objektivhalter wohl im September über die Bühne gehen wird. Für mehr Informationen zu dieser Marktneuheit, können Sie bei Kickstarter weiterlesen.

2017-07-05T14:56:04+00:00 Juli 5th, 2017|Artikel, Technik|